top of page

Wenn der Kinderwunsch unerfüllt bleibt


Unfruchtbarkeit, auch Infertilität genannt, ist ein Thema, das viele Menschen betrifft, aber dennoch oft tabuisiert wird. Es kann eine sehr schwierige und emotionale Erfahrung sein, wenn Paare Schwierigkeiten haben, auf natürliche Weise schwanger zu werden.






Was ist Infertilität

Infertilität wird definiert als das Unvermögen, auf natürliche Weise schwanger zu werden, trotz regelmäßigen ungeschützten Geschlechtsverkehrs. Es betrifft sowohl Männer als auch Frauen und kann eine Vielzahl von Ursachen haben. In der Regel wird Infertilität diagnostiziert, wenn ein Paar ein Jahr lang ohne Erfolg versucht hat, schwanger zu werden.



Arten von Infertilität

Es gibt zwei Haupttypen von Infertilität: primäre und sekundäre Infertilität. Primäre Infertilität tritt auf, wenn ein Paar noch nie schwanger geworden ist. Sekundäre Infertilität tritt auf, wenn ein Paar zuvor schwanger geworden ist, aber Schwierigkeiten hat, erneut schwanger zu werden.



Ursachen von Infertilität

Infertilität kann durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht werden, einschließlich hormoneller Ungleichgewichte, anatomischer Probleme, genetischer Störungen und Umweltfaktoren. Bei Frauen kann ein unregelmäßiger Menstruationszyklus, Endometriose, polyzystische Ovarien (PCOS), eine Blockierung der Eileiter oder ein schlechter Gesundheitszustand der Eizellen zur Unfruchtbarkeit führen. Bei Männern kann eine geringe Spermienzahl, schlechte Spermienbeweglichkeit, Ejakulationsprobleme oder anatomische Anomalien die Ursache sein. Lebensstilfaktoren wie Rauchen, Alkoholkonsum, Drogenmissbrauch, Übergewicht oder Unterernährung können auch die Fruchtbarkeit beeinträchtigen.


Behandlung von Infertilität

Die Behandlung von Infertilität hängt von der zugrunde liegenden Ursache ab und kann von medizinischen bis hin zu alternativen Therapien reichen. Einige der am häufigsten verwendeten medizinischen Behandlungen umfassen In-vitro-Fertilisation (IVF), Intrauterine Insemination (IUI) und Hormontherapie. Chirurgische Eingriffe können auch durchgeführt werden, um anatomische Probleme wie Blockaden der Eileiter oder Uterusfehlbildungen zu behandeln.

Möchtest du mehr über die Behandlungsmethoden von Unfruchtbarkeit erfahren? Dann lesen meinen Artikel: «Einblicke in die Welt der Fruchtbarkeitsbehandlungen»



Chinesische Medizin bei Unfruchtbarkeit

Während medizinische Behandlungen wie In-vitro-Fertilisation und Hormontherapie oft als erste Option betrachtet werden, suchen immer mehr Menschen nach alternativen Therapien, um ihre Fruchtbarkeit zu verbessern. Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist eine solche Alternative, die seit Jahrhunderten zur Behandlung von Unfruchtbarkeit eingesetzt wird.


Die TCM ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode, die den Körper als Ganzes betrachtet. Die Theorie besagt, dass eine Blockade im Fluss der Lebensenergie, auch als Qi bekannt, zu verschiedenen Beschwerden führen kann, einschließlich Unfruchtbarkeit. Die TCM nutzt verschiedene Techniken, um das Gleichgewicht des Körpers wiederherzustellen. Eine der häufigsten Methoden der TCM zur Verbesserung der Fruchtbarkeit sind die Akupunktur und die Kräutermedizin. Die Kräuter werden individuell für den Patienten zusammengestellt und können helfen, hormonelle Ungleichgewichte auszugleichen und den Eisprung zu fördern. Sie können auch dazu beitragen, die Qualität der Eizellen und Spermien zu verbessern.Eine weitere wichtige Methode der TCM ist die Ernährungsumstellung. Die TCM glaubt, dass die richtige Ernährung dazu beitragen kann, das Gleichgewicht des Körpers wiederherzustellen.


Veränderungen im Lebensstil: Was Sie tun können, um Ihre Fruchtbarkeit zu verbessern


Glücklicherweise gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten der Selbsthilfe:


Gesunde Lebensweise

Eine gesunde Lebensweise ist der Grundstein für eine erfolgreiche Schwangerschaft. Gesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung und ausreichend Schlaf sind allesamt wichtige Faktoren, die dazu beitragen können, den Körper auf eine Schwangerschaft vorzubereiten. Es ist auch wichtig, schlechte Gewohnheiten wie Rauchen und übermäßigen Alkoholkonsum zu vermeiden, da diese den Körper belasten und die Fruchtbarkeit beeinträchtigen können.


Stressmanagement

Stress kann sich negativ auf die Fruchtbarkeit auswirken. Daher ist es wichtig, effektive Stressbewältigungstechniken zu erlernen. Entspannungsübungen wie Yoga und Meditation, sowie regelmäßige Pausen von der Arbeit können helfen, Stress abzubauen und die Fruchtbarkeit zu verbessern.


Empfohlene Nahrungsergänzungsmittel

  1. Folsäure: Folsäure ist wichtig für die Bildung von gesunden Zellen und kann helfen, Fehlbildungen des Fötus zu verhindern.

  2. Omega-3-Fettsäuren: Omega-3-Fettsäuren, insbesondere DHA (Docosahexaensäure), können die Fruchtbarkeit sowohl bei Männern als auch bei Frauen verbessern. Diese Fettsäuren sind wichtig für die Entwicklung des Gehirns und des Nervensystems des Fötus.

  3. Vitamin D: Vitamin D kann die Eizellreifung und Spermienqualität verbessern. Es wird empfohlen, dass Frauen und Männer mit Kinderwunsch ihren Vitamin-D-Spiegel überprüfen und bei Bedarf Nahrungsergänzungsmittel einnehmen.

  4. Eisen: Ein Eisenmangel kann bei Frauen zu Anämie führen und die Fruchtbarkeit beeinträchtigen. Es wird empfohlen, dass Frauen mit Kinderwunsch ihre Eisenwerte überprüfen und bei Bedarf Nahrungsergänzungsmittel einnehmen.

  5. Coenzym Q10: Coenzym Q10 kann die Spermienqualität bei Männern verbessern und die Eizellqualität bei Frauen.

  6. Zink: Zink ist wichtig für die Spermienproduktion und kann bei Männern mit Unfruchtbarkeit helfen. Es wird empfohlen, dass Männer mit Kinderwunsch täglich 11 mg Zink einnehmen.


Es empfiehlt sich, die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln mit einem Facharzt oder Ernährungsberater abzustimmen, um sicherzustellen, dass sie für Ihre spezifische Situation geeignet sind.

Beratung und Unterstützung

Die Unfruchtbarkeit kann zu einem erheblichen Stress führen, daher ist es wichtig, Unterstützung und Beratung zu erhalten. Es gibt viele Selbsthilfegruppen und Beratungsdienste, die Paaren helfen können, mit den emotionalen Auswirkungen der Unfruchtbarkeit umzugehen. Es ist auch wichtig, eine offene und ehrliche Kommunikation mit Ihrem Partner zu haben und sich gegenseitig zu unterstützen.



Fazit

Infertilität ist ein komplexes Thema, das viele Menschen betrifft. Es gibt viele Faktoren, die zur Unfruchtbarkeit führen können, und die Behandlung hängt von der Ursache ab. Es ist wichtig, dass Paare offen und ehrlich über ihre Fruchtbarkeitsprobleme sprechen und sich Unterstützung und Hilfe suchen, um ihre Chancen auf eine Schwangerschaft zu erhöhen.



4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page